Otto Lederer - Landtagskandidat 2013 Stimmkreis Rosenheim-West

Schlüsselzuweisungen für Landkreis Rosenheim erneut gestiegen

Foerderung Symbol Pixabay„Unser Landkreis wird auch 2017 von den Schlüsselzuweisungen des Freistaates Bayern profitieren“ – das gibt nun der Landtagsabgeordnete Otto Lederer bekannt. „Im kommenden Jahr fließen rund 84 Millionen Euro in unsere Region. “ Die kreisangehörigen Gemeinden erhalten davon zusammen rund 32 Millionen Euro, der Landkreis ca. 35 Millionen Euro und die Stadt Rosenheim noch einmal über 17 Millionen Euro.

Damit sind die Schlüsselzuweisungen für 2017 erneut gestiegen. Gegenüber 2016 steigen die Zuweisungen für die kreisangehörigen Gemeinden um rund 365.000 Euro, für den Landkreis Rosenheim um ca. 2,4 Millionen Euro und für die Stadt Rosenheim um über 890.000 Euro.

Besonders fällt in diesem Jahr auf, dass die Wirtschaftskraft dreier weiterer Gemeinden des Landkreises Rosenheim derart stark geworden ist, dass sie komplett auf Schlüsselzuweisungen des Freistaats verzichten können: darunter Schechen, Nußdorf und Raubling. Wiederholt zeichneten sich in diesem Bereich auch die Kommunen Amerang, Gstadt, Rohrdorf, Stephanskirchen und Wasserburg am Inn aus.

Lederer: „Es zeigt sich erneut, dass sich die Erfolge der bayerischen Wirtschaft positiv auf den Staatshaushalt auswirken. Wir freuen uns besonders darüber, dass der Freistaat dabei die Kommunen nicht vergisst und die Region Rosenheim finanziell so gut unterstützt.“ Die Rekordschlüsselzuweisungen des vergangenen Jahres werden 2017 noch einmal übertroffen. Vor allem Gemeinden mit einer schwachen Steuerkraft können ihre allgemeinen Verwaltungshaushalte damit nachhaltig stärken. Die Schlüsselzuweisungen sind die wichtigste staatliche Zahlung im Rahmen des kommunalen Finanzausgleiches. Dabei können die Gemeinden und Landkreise frei über die Verwendung der Schlüsselzuweisungen entscheiden.

Insgesamt steigen die Schlüsselzuweisungen im kommenden Jahr bayernweit um über 4 Prozent auf rund 3,37 Milliarden Euro.