Otto Lederer - Landtagskandidat 2013 Stimmkreis Rosenheim-West

Aktion "Eins Mehr": Die Aiblinger Tafel und Otto Lederer sammelten für guten Zweck

Bereits zum sechsten Mal führte die Bad Aiblinger Tafel ihre Aktion „Eins Mehr“ durch. Sie war wieder ein voller Erfolg: Bei „Eins Mehr“ erwarben Bürger bei ihrem Einkauf „ein Produkt“ mehr“  und gaben es der Tafel für Weihnachtspackerl an Bedürftige, aber für auch den regelmäßigen Betrieb der Tafel weiter.

Die große Beteiligung der Bürger erfreute die Verantwortlichen der Aktion, die diese in mittlerweile gewohnter Tradition organisierten und weiterhin organisieren werden. Der frisch gewählte CSU-Landtagsabgeordnete Otto Lederer, der sich bei der Aktion ebenfalls tatkräftig engagierte, lobte den Einsatz der Helfer: "Ich freue mich, dass bei der Aktion so viele Menschen mitgeholfen und auch gespendet haben. Begeistert bin ich aber vor allem von den vielen jungen Menschen, die durch ihre Spende ein großes Herz gezeigt haben."

Insgesamt waren knapp 100 ehrenamtliche Helfer u.a. aus Mitgliedern der Tangent-Damen, Kolpingsfamilie, Nachbarschaftshilfe Tuntenhausen-Schönau, Aiblinger Stadträte, Aiblinger Tafel und neu der Bundesligadamen der Bad Aibling Fireballs im Einsatz. Eine erste Gruppe der Helfer stand über den Tag verteilt in mehreren Schichten jeweils Freitags und Samstags bei den sechs großen Supermärkten in Bad Aibling (WEZ/Edeka Prechtl, Aldi, Lidl, Kaufland, Netto und Edeka an der Münchner Straße) - teilweise auch bei Minusgraden – um die gespendeten Waren in Empfang zu nehmen. Nach getaner Arbeit konnten sie sich dann im Lager der Tafel bei selbstgebackenem Kuchen und einer vom B&O Parkhotel bereit gestellten warmen Brotzeit wieder stärken.

Die gespendeten Waren wurden von Fahrern regelmäßig an den Supermärkten abgeholt und ins Tafellager gebracht. Dafür standen vier Fahrzeuge bereit. Anschließend wurden die Waren von einer weiteren Gruppe von Helfern sorgfältig sortiert und registriert, um zu wissen, mit welchen Produkten ein Weihnachtspaket zusammengestellt werden kann.  

Selbst wenn die Aktionstage von „Eins Mehr“ den vielen ehrenamtlichen Helfern so einiges abverlangten, waren alle glücklich, den Bedürftigen in der Region damit helfen zu können. Es kamen auch viel positive Stimmen von den Spendern: "Wir findendie diese Aktion der Aiblinger Tafel toll, und wir wissen, dass unsere Spende in der Region bleibt." Viele waren überzeugt: „Uns geht es gut, wir möchten auch für die Leute etwas tun, denen es nicht so gut geht."